Rollierformer RF25CNC

Rolliermaschine zur Herstellung von Rillen an
rotationssymmetrischen Teilen ø3 - ø25mm rollierbar
Wandstärke bis 1mm bearbeitbar
Wiederholgenauigkeit ±0,05mm
Formzyklus ca. 3 - 10sec

Spannzange mit integriertem Anschlag lieferbar
Dichtheit bis ca. IP65 erreichbar, je nach Materialpaarung
Frei parametrierbare Datenbank
Anlage nach Kundenwunsch anpassbar

pdf PDF Video

 

Für Hersteller von rotationssymetrischen Bauteilen stellt der Rollierformer RF25CNC eine konsequente Weiterentwicklung vorhandener Systeme zur Herstellung von Rillen an Rohren, Rohrenden, Hülsen, Gehäusen, Armaturen und anderen Anwendungen dar.

Die Maschine kann für bis zu drei Rollierpositionen je Rolliervorgang programmiert werden um die Rillen in das Werkstück zu rollieren. Eine typische Anwendung ist es zum Beispiel, Anschlussleitungen in Sensorhülsen mechanisch zu sichern und gleichzeitig abzudichten (IP67 möglich). Außerdem lassen sich mit diesem Verfahren Stecker in Sensoren einrollieren oder Schutzgehäuse sichern.

Die Bedienung der Maschine ist sehr einfach. Das zu formende Werkstück wird in die Bearbeitungsöffnung eingeführt, in der Regel mittels einer Spannzange festgehalten, es steht still, während die Werkzeuge um die Achse des Werkstückes rollieren. Die entsprechenden Parameter für die Bearbeitung können in der Maschinensteuerung abgelegt und verwaltet werden. Die Benutzeroberfläche erlaubt ein einfaches, logisches Bedienen. Alle funktionswichtigen Prozesse sind elektronisch überwacht und die Daten in der Steuerung erfasst. Somit ist eine hohe Prozesssicherheit und Reproduzierbarkeit gewährleistet.

Auch andere Anwendungen im Bereich „Schneiden“ durch spanloses Trennen von Rohren ist mit dem Rollierformer möglich. Hersteller von Thermoelementen zum Beispiel, nutzen diese Möglichkeit zum Abtrennen von Endstücken an Mantelmessleitungen.

Die Grundmaschine wird auch zum Rundkneten verwendet, siehe RK25CNC

 

Grundmaschine

  • Basismodul zur Aufnahme aller Funktionsbausteine
    bestehend aus:
  • Hauptgrundplatte mit senkrechtem Montageblock
  • Antrieb: 2 Servomotoren mit Zahnriemenscheiben/Zahnriemen (2 CNC-Achsen)
  • Kugelumlaufspindel mit Mutter und Doppelaxiallager, Adaption auf Wellen-Führung des Konusringes zur Zustellung der Werkzeuge
  • Hauptspindel spielfrei mittels Federsystem gelagert zur Aufnahme der Werkzeugaufnahmescheibe
  • inkl. Schutzhaube mit Gasdruckfeder, Griff und Sicherheitssensor
  • Rollierkopf in zwei Ausführungen bestellbar:
    1. Variante: 3 Rollierrollenhalter mit produktspezifischen Rollierrollen
    2. Variante: 1 Rollierrollenhalter mit produktspezifischen Rollierrollen und 1 Gegenrollenhalter mit Gegenrollen
  • Antrieb über Servomotoren ermöglicht eine exakte Steuerung der Antriebsteile

Schutzeinrichtung

  • Rollierkopf vorderseitig mit Schutztür gesichert. Einfache Teileeinführung für schnelle Bestückung bleibt gewährleistet
  • Vorderseitiger Schutz auch mit Lichtgitter lieferbar
  • Inkl. Schutzhaube mit Gasdruckfeder, Griff und Sicherheitssensor über dem Antrieb
  • Not-Aus stoppt alle Bewegungen sofort

Steuerung

  • VIPA Speed7 SPS mit Bedienerpanel Siemens TP700 comfort
  • Parametrier- und Bediensoftware installiert
  • Prozessparameter für alle drei Rillen pro Datensatz frei parametrierbar
  • Schaltschrank im Gestell montiert
  • Zusätzlich zum OP: Tasten für Start, Stop, Not-Aus vorhanden
  • Fußtaster zur Freigabe des Formprozesses durch Werker
  • Datensätze über Bedienpanel anwählbar (optional mittels Barcodescanner)

Software

  • Anlagenwerte in Bedieneroberfläche funktionsbezogen angezeigt
  • Kalibrieranweisung hinterlegt und über Button jederzeit anwählbar
  • Datenbank für produktspezifische Parameter standardmäßig mit 50 Datensätzen (erweiterbar bis 4.000)
  • Drei Zugriffsebenen zur Maschinensteuerung (Bediener, Service und Administrator)
  • Sprache frei wählbar, standardmäßig deutsch und englisch, weitere Sprachen gegen Aufpreis

Gestell

  • Aufnahme aller Maschinenkomponenten
  • Steharbeitsplatz, LxBxH ca. 1.010 x 1.010 x 890 mm
  • Arbeitshöhe ca. 1.123 mm
  • 4 drehbare Rollen, 2 mit Feststellbremse
  • Stahlgestell geschweißt und beschichtet, Farbe: Kundenwunsch
  • Optional aus Profil
  • Tischplatte wahlweise aus Stahl oder Holz

Ausführungen - RF25CNC

Positionierung Spannzange

  • Manuell mit Längsschlitten zur Aufnahme des Spannmoduls. Antrieb mittels Kurbel und Trapezgewindespindel TR24x5. Positionierung über Zählmodul
  • Motorisch mit Längsschlitten zur Aufnahme des Spannmoduls. Antrieb mittels Servomotor und Trapezgewindespindel TR24x5

Spannzangenmodul

  • Spannrohr mit Spannzangenaufnahme und Abschlusskonus
  • Zum Spannen des Werkstücks wird eine Standardspannzange verwendet
  • Spannzangengeometrie ist an Werkstück anpassbar
  • Position des Bauteils in der Spannzange mittels Anschlag einstellbar
  • Anschlag mit Teilesensor lieferbar
  • Spannkraft über Motorstrom einstellbar
  • Rollierwerkzeug ist geöffnet; Spannzange ist in Einsetz- und Rollierposition
  • Bauteil händisch in Spannzange einsetzen
  • Bauteilposition wird sensorisch erfasst und die Spannzange schließt
  • Schutztüre schließen oder Hände aus dem Lichtgitter nehmen
  • Rollierrollen drehen um das Werkstück und stellen zu und öffnen
  • 1 Rollierposition möglich
  • die Spannzange öffnet automatisch
  • Bauteil kann entnommen werden
  • Rollierzeit: 4 sec. je nach Durchmesser

Hand-Barcodescanner

  • Datensatzauswahl mittels Hand-Barcodescanner
  • 1D oder 2D-Codes
  • inkl. Halterung

Produktspezifische Einführhilfe

  • Einführhülse in Schutztür zur zentrischen Einführung ohne Öffnen der Tür
  • verschiedene Durchmesser möglich
  • bis max. 8 mm

Kraft-Wege-Überwachung

  • In der Zustellachse integrierte Kraftmessdose ermittelt auftretende Kräfte
  • Grafische Ausgabe der Kräfte auf separatem Messgerät
  • i.O. und n.i.O. Auswertung

Höhenverstellbares Gestell

  • Tischplatte auf höhenverstellbaren Säulen montiert
  • Höhenverstellbarkeit bis zu 300mm
  • 4 drehbare Rollen, 2 mit Feststellbremse

Externe Datensicherung mit HSDBASE-Software

  • Software zum Auslesen von beliebigen Prozessdaten aus der SPS, z.B. den aktuellen Werker
  • Sichern und Rücksichern aller gewünschten Daten aus OP auf Server/Einzel-PC
  • Datenerfassung mit verschiedenen Modi regelbar (Zyklisch, Wertänderung, etc.)
  • Verbindung der Maschine mit dem Firmennetzwerk via TCP/IP-Adresse
  • Auslesen der Daten in verschiedenen Dateiformaten, wie *.csv, Access, MySQL etc.

 

Überführung, Schulung und Inbetriebnahme beim Kunden

  • Transport der Anlage zum Kunden durch Fichter formtec GmbH
  • Aufstellen und Inbetriebnahme durch Fichter formtec GmbH
  • Schulung ca. 2h beim Kunden
  • Produktionsbetreuung ca. 1h beim Kunden
  • Zzgl. Reisekosten

Sonderbauformen

  • Anpassung der Maschine nach Kundenwunsch
  • Integration der Maschine als Teilstation in Gesamtanlagen möglich
  • Abtrennen von Bauteilen mittels Rundmessern (ersetzen Rollierrollen)
  • Weitere Alternativen sind denkbar

Dokumentation

  • Bedienungs- und Wartungsanleitung
  • Stücklisten; Ersatz- und Verschleißteillisten
  • Elektroplan
  • Exemplare: 1x Papier, 1x CD, Sprache: deutsch oder englisch
  • Fertigungszeichnungen von Teilen sowie die Quellcodes der Software werden nicht mitgeliefert
  • Die Übergabe der Dokumentation erfolgt nach der Inbetriebnahme der Anlage

Gefährdungsanalyse, CE-Zeichen

  • Gefährdungsanalyse wird durchgeführt und dokumentiert
  • Die Maschine / Anlage wird mit CE-Zeichen ausgeliefert